Moxa-Therapie

Die Moxa-Therapie ist eine Behandlung bei der an bestimmten Akupunkturpunkten gezielt fein geriebenes Beifußkraut abgebrannt wird und diese Akupunturpunkte so mit Wärme stimuliert werden. Das glimmende Beifußkraut erzeugt eine tief eindringende Wärme mit der  verschiedene Energieblockaden im Körper positiv beeinflusst werden können.

Moxa kann an verschiedenen Körperregionen, die an Kälte, Feuchtigkeit oder Stagnation leiden, angewandt werden:

  • Erschöpfung oder “Burn Out”
  • Rücken- oder Gelenksschmerzen, die sich bei Bewegung bessern und bei kaltem Wetter verschlechtern
  • plötzliche Schmerzen verursacht durch kalten Zug
  • Menstruationsbeschwerden
  • Müdigkeit und Schweregefühl
  • Depression
  • Bauchschmerzen oder Blähbauch